Dienstag, 1. März 2011

Un mer singe all die Leeder

Gestern habe ich mal wieder De Familich gesehen und dabei Karnevalsluft geschnuppert. Übermorgen, Weiberfachtnacht, geht es endlich los. Die Vorfreude hielt sich bisher in Grenzen, doch nun steigt sie allmählich.
Das Brauhaus Stüsser, im Herzen des Agnesviertels gelegen, war voll, das Konzert ausverkauft. Und De Familich war in bester Spiellaune, obwohl Wolfgang Anton sich mit einer heftigen Erkältung abplagte. Das hinderte ihn nicht daran, zwischen den Liedern Anekdoten zum besten zu geben oder ein paar Witze zu erzählen. Auch konnte er sich die eine oder andere Spitze gegen eine wohlbekannte Kölner Karnevalsband nicht verkneifen - den Höhnern würde das gar nicht gefallen.
Im Vordergrund stand aber natürlich die Musik. Die Mundartstücke wurden wie immer kräftig vom Publikum mitgesungen. Über zwei Stunden beste Stimmung waren garantiert, und De Familich wurde mit Standing Ovations verabschiedet.
Nach dem Konzert unterhielt ich mich noch mit Leuten von der Band, mit Karnevalisten und Gastronomen verschiedener Gaststätten. Eine interessante Runde war's, ein schöner Abend sowieso. Karneval kann kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten