Samstag, 16. Juni 2012

Die Kleine Sprechblase 1

Bei meiner Besprechung der SPRECHBLASE 224 am 7. Juni habe ich etwas unberücksichtigt gelassen, was ich aber auf keinen Fall unterschlagen möchte. Die Ausgabe war nämlich eingeschweißt, weil ein schönes Gimmick beilag. Dabei handelt es sich um die erste Ausgabe von DIE KLEINE SPRECHBLASE. Die soll laut Herausgeber Gerhard Förster künftig öfter beiliegen und Comicraritäten enthalten. Ob die Kleine nun jeder Sprechblase-Ausgabe beiliegen wird oder nur gelegentlich, konnte ich dem Vorwort der SB nicht entnehmen.

Die Kleine liefert Comic Pur. Auf diesmal 12 Seiten gibt es zwei Raritäten zu bestaunen. Zum einen ist dies Old Shatterhand auf heißer Spur, übersetzt von dem in der Science Fiction Szene bekannten Willi Diwo. Der von Juan Arranz gezeichnete Comic erschien vor vielen Jahren in einem Comicbuch in Belgien, darf also mit Fug und Recht als Rarität bezeichnet werden.

Nicht anders verhält es sich mit dem zweiten enthaltenen Beitrag. Dabei handelt es sich um "Perry - unser Mann im All". Die Kurzgeschichte erschien in den Bravo-Ausgaben 32 bis 35 des Jahres 1972. Zu jener Zeit las ich zwar die Perry-Comics, die Bravo aber nicht. Daher ist die Geschichte Die Kidnapper für mich völlig neu. Geschrieben wurde sie von Dirk Hess, der auch für die literarische Version von Perry Rhodan tätig war.

Die Kleine Sprechblase ist ein schmuckes Beiwerk - kostenlos, wohlgemerkt - zum großen Bruder. Ich bin gespannt, was für Raritäten Gerhard Förster in Zukunft noch auftreiben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten