Samstag, 9. Juni 2012

Hörspiel-Arena 2012

Im Kulturbunker in Köln-Mülheim findet an diesem Wochenende die Hörspiel-Arena 2012 statt. Veranstaltet wird sie von der Hörspiel-Gemeinschaft, mit deren Angehörigem Heinz-Peter Göldner ich mich vorhin dort getroffen habe. Neben der Präsentation der Veröffentlichungen aus den zahlreichen Verlagen hat es sich die Arena, die in den vergangenen drei Jahren in Hamburg stattfand und 2013 in München geplant ist, auf die Fahne geschrieben, Hörspiele live auf die Bühne zu bringen.

Ich bin normalerweise kein Anhänger von Hörspielen oder Hörbüchern. Ich muß einen Text noch immer in der Hand halten und selbst lesen. Sonst fehlt mir die nötige Aufmerksamkeit. Wie ich heute festgestellt habe, ist die Situation tatsächlich eine andere, wenn wenn ein Hörspiel live vorgetragen wird.

Zunächst besuchte ich den Auftritt der Sprecher von John Sinclair. Sie präsentierten eine witzige Szene, in der sich Sinclair um die neue Stelle des Geisterjägers bewirbt. Das kam sehr gut rüber und hat mir gefallen. Durch die Darsteller wurde nämlich ein richtiges Bühnenstück daraus, eine kleine Theateraufführung. Alles wurde viel lebendiger durch die gelungene Akzentuierung der Sprecher und allein durch die Tatsache, daß man die handelnden Personen sieht und nicht nur hört.

Die Sprecherstimme von John Sinclair kam mir übrigens auf Anhieb bekannt vor. Heinz-Peter bestätigte das. Bei dem Mann auf der Bühne, dessen Name mir leider entfallen ist, handelte es sich nämlich um keinen anderen als den Synchronsprecher von James Bond Daniel Craig.

Auch das zweite Live-Hörspiel des Samstags sah ich mir an, und es bestätigte meinen positiven Eindruck von zuvor. Die Sprecher der Hörspiele von Mark Brandis präsentierten auf der Bühne eine unveröffentlichte Brandis-Szene. Sehr gelungen. Obwohl sie fast eine Stunde dauerte, blieb ich bis zum Ende interessiert dabei. Die Idee, Hörspiele live auf die Bühne zu bringen, scheint Potential zu haben.

Regina Schleheck lief mir über den Weg, und ich sichtete Sinclair-Autor Helmut Rellergard alias Jason Dark. Mit Dennis Erhardt, dem Herausgeber der Zaubermond-Bücher, unterhielt ich mich kurz, dann mußte ich mich auch schon wieder auf den Weg machen. Schließlich ist gleich der monatlich stattfindende Science Fiction Stammtisch in der Kölner Südstadt.

Kommentare:

  1. Hallo Achim,
    Danke nochmals das Du Dir die Zeit genommen hast auf der HÖRSPIEL-ARENA vorbeizuschauen. Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut Dich etwas kennenzulernen und versucht Dir unser Hörspiel-Hobby etwas näher zubringen ;-) ...
    Gruss HP. Göldner

    AntwortenLöschen
  2. Hat ja auch Wirkung gezeigt. Mit hat es jedenfalls gefallen.

    AntwortenLöschen