Dienstag, 25. Oktober 2016

Klaus N. Frick schreibt über Thomas Ziegler

Und zwar anlässlich der gerade als Doppelband wiederaufgelegten beiden Planetenromane Die Stadt der Zukunft und Der Narrenturm. Das hätte ich fast übersehen, aber zum Glück wurde ich durch Klaus N. Fricks Hinweis bei Facebook noch darauf aufmerksam. Klaus schrieb auf der Perry Rhodan Homepage in seiner Rubrik „Der Redakteur erinnert sich“ einen dreiteiligen Artikel über die damalige Trauerfeier nach dem Tod von Thomas Ziegler im Jahr 2004.
 
Bei dem bewegenden Abschied auf dem Westfriedhof in Köln waren neben Klaus und mir auch die SF-Autoren Uwe Anton und Horst Pukallus zugegen. Meine Ziegler-Affinität ist bekannt, und ich selbst äußerte mich vor zwei Jahren anlässlich des zehnten Todestags des Kölner Autors, mit dem ich den einen oder anderen Abend in Kneipen der Südstadt verbrachte. Nachzulesen ist das hier:
 

Nun, da ich Klaus N. Fricks Artikel las, sah ich mich tatsächlich in jene Friedhofskapelle zurückversetzt und den vorne aufgebahrten Sarg noch einmal vor meinem geistigen Auge. Klaus beschreibt nicht nur den Ablauf der Gedenkfeier, sondern lässt uns an seinen Thomas Ziegler – oder Rainer Zubeil, wie er mit bürgerlichem Namen hieß – geltenden Gedanken teilhaben. Ein warmer, ein anrührender Artikel, den ich mit einem Kloß im Hals las und den ich gern weiterempfehle. Zu finden sind die drei Teile hier:
 
Teil 1:
 
Teil 2:
 
Teil 3:

Keine Kommentare:

Kommentar posten