Samstag, 13. Oktober 2012

Hyperraum nicht zugänglich

Während ich mit dem Schreiben des neuen REN DHARK-Sonderbandes beschäftigt war, widmeten sich meine Teamkollegen dem jüngsten Roman in der Hauptserie. Ben B. Black, Jan Gardemann und Uwe Helmut Grave verfaßten Band 38 von REN DHARK - WEG INS WELTALL mit dem Titel Hyperraum nicht zugänglich. Es ist noch nicht lange her, daß wir uns zur Autorenkonferenz trafen, und nun liegt bereits der zweite Band des neuen Zyklus vor. Wer bei REN DHARK als Leser einsteigen möchte, hat jetzt zu Beginn des Zyklus die beste Gelegenheit dazu.

Die Geschichte schließt da an, wo ich in Band 37 aufgehört habe. Sämtliche Hypertechnik in der Milchstraße scheint zu versagen. Hyperfunk und Transitionen sind nicht mehr möglich, und Ren Dhark sitzt mit ein paar Gefolgsleuten in einer Asteroidenstation im interstellaren Leerraum fest.

Keine Kommentare:

Kommentar posten