Mittwoch, 1. Mai 2013

Vom Knappen zum Ritter

Obwohl, ganz am Anfang der Geschichte ist Falk noch nicht einmal Knappe. Das wird er aber recht schnell, und von da an jagt eine Verwicklung die andere. Falk gerät in die Wirren einer gigantischen Verschwörung, die kein geringeres Ziel hat, als den Herrscher eines Fürstentums zu stürzen. Um gegen einen rachsüchtigen Feind zu bestehen, muß der junge Held sowohl seinen Mut als auch seine Fertigkeiten im Umgang mit dem Schwert in die Waagschale werfen. Mehr noch sind jedoch sein pfiffiger Kopf und sein Gerechtigkeitssinn gefragt.

Die ersten Piccolos um den Ritter ohne Furcht und Tadel zeichnete Hansrudi Wäscher schon 1960 für den Walter Lehning Verlag. Im Verlag Peter Hopf erscheinen sie künftig auch in Romanform. Ich habe soeben den ersten Roman beendet, in dem die allererste Falk-Geschichte adaptiert wird. Sie umfaßte seinerzeit die Piccolos 1 bis 18 und endet - damit nehme ich bestimmt nicht zu viel vorweg - mit der Erhebung Falks in den Ritterstand.

Nach den Abenteuern des Dschungelhelden Tibor und des Raumfahrers Nick habe ich mich damit der dritten großen Serie aus Hansrudi Wäschers Feder für den Verlag Peter Hopf angenommen. Ich weiß noch nicht, wann der erste Roman erscheinen wird. Voraussichtlich im Herbst 2013. Ich freue mich jetzt schon darauf, das Buch in Händen zu halten. Kann die Zeit bis zur Veröffentlichung nicht etwas schneller vergehen? Ach nein, besser nicht, denn bis dahin müssen ja noch die folgenden Ausgaben von Nick und Tibor geschrieben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten