Samstag, 13. Oktober 2018

Die letzten Menschen von Babylon

In den meisten Jahren, wenn die Oktoberausgabe von Ren Dhark bei mir eintrifft, hat der Herbst Einzug gehalten, das Wetter ist schlecht und die Stimmung bei vielen Leuten so trist wie auf dem nebenstehend abgebildeten Cover. Davon kann in diesem Jahr fürwahr keine Rede sein. Ich bin vorhin noch in T-Shirt und kurzer Hose spazieren gegangen und habe die Sonne genossen. Man kann wirklich von einem goldenen Oktober sprechen.

Was hingegen den Personen auf dem Titelbild die Petersilie verhagelt hat, erfährt man in Die letzten Menschen von Babylon. Band 80 von Ren Dhark - Weg ins Weltall ist erschienen, das Buch flatterte mir heute ins Haus. Bei der Figur im Vordergrund grübele ich schon die ganze Zeit. Sie kommt mir irgendwie bekannt vor, und ich frage mich, ob Graphiker Ralph Voltz sie einem realen Vorbild nachempfunden hat.

Bei dem Roman handelt es sich wie immer um eine Gemeinschaftsproduktion, die ich zusammen mit Nina Morawietz und Jan Gardemann auf die Beine gestellt habe, wie üblich nach einem Exposé von Ben B. Black. Wie Jan es anderer Stelle anmerkte, ergänzen wir vier uns gemeinsam mit dem oben genannten Ralph Voltz immer besser als eingespieltes Team.

Wenn ich den Klappentext lese, ist das fast wie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Die Handlung dreht sich nämlich um den geheimnisvollen Seuchenbringer Kharamak. Beim Schreiben sind wir indes längst viel weiter und widmen uns derzeit einem ganz anderen Problem in der heimatlichen Milchstraße. Das jedoch ist für die Leser von Ren Dhark noch Zukunftsmusik. Worum es im aktuellen Roman geht, reißt der Klappentext an:

"Ren Dhark und seine Begleiter jagen dem Fremden nach, der bereits mehrere Planeten in der Milchstraße mit tödlichen Seuchen überzogen hat. Niemand weiß, wo er das nächste Mal zuschlagen wird, die Terraner haben im Moment nur eine vage Spur. Zur gleichen Zeit kommt ein Mann zu sich, der sich nicht daran erinnern kann, wer er ist. Dann wird ihm klar: Er und die anderen an diesem Ort sind die letzten Menschen von Babylon."

Keine Kommentare:

Kommentar posten