Freitag, 13. Juni 2014

Die Stunde der Synties

Der neue Ren Dhark ist erschienen. Der Titel Die Stunde der Synties deutet es an: einmal mehr greifen die Synties, die Energiewesen und alten Freunde der Menschheit, ins galaktische Geschehen ein. Wie immer nach einem Expose von Hajo F. Breuer, wurde der Roman von mir und den Kollegen Ben B. Black und Uwe Helmut Grave geschrieben.

Das Buch markiert gleich in doppelter Hinsicht einen Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des dharkschen Kosmos. Zum einen schließt es den laufenden Zyklus ab. Mit dem Folgeband in zwei Monaten beginnt also ein neuer Handlungsabschnitt. Zum anderen ist es das sage und schreibe 100. Buch in der Hauptserie von Ren Dhark, sprich: die Sonderbände und Ableger-Reihen sind dabei nicht mitgezählt.

Einhundert Bände, das ist eine beachtliche Anzahl, auf die, wie ich finde, alle ehemaligen und aktuellen Beteiligten stolz sein dürfen. Ich jedenfalls freue mich, dem Autorenteam anzugehören, und hoffe, daß es mit der Serie noch lange weitergeht. Ich hätte nichts dagegen, wenn sie  mich ins Rentenalter begleiten würde.

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu dieser beachtlichen Zahl. :-)

    AntwortenLöschen