Dienstag, 17. Juli 2012

Einmal Venus und zurück

Über den Science Fiction-Comic NICK von Hans Rudi Wäscher berichtete ich an dieser Stelle bereits. Über die geplante Romanadaption, die zu schreiben für den Verlag Peter Hopf ich das Vergnügen habe, ebenfalls. Dort erscheinen ja schon meine Romanversionen von Wäschers TIBOR. Mit NICK nehmen wir uns nun der zweiten großen, klassischen Serie des Altmeisters an. Mit ausdrücklicher Genehmigung von Herrn Wäscher selbstverständlich.

Heute habe ich das Manuskript für Band 1 der neuen Buchreihe fertiggestellt. Es war klasse, den Klassiker der deutschen Science Fiction in literarische Form zu gießen. Ich bin immer noch ganz begeistert von der Arbeit an dem Roman. Ich bin gespannt, wie die Umsetzung beim Verleger ankommt. Noch gespannter bin ich natürlich, wie die potentiellen Leser - zumeist langjährige Wäscher-Fans, davon ist auszugehen - die Buchausgabe aufnehmen werden. Der Verleger und ich werden den Roman übrigens auf der Intercomic im November am Verlagsstand präsentieren. Wir freuen uns über jeden Besucher.

Ein besonderes Schmankerl halte ich für morgen bereit. Dann wird an dieser Stelle das Titelbild des ersten Romans zu finden sein. Die Coverzeichnung - schön klassisch, schön retro - ist einem der alten Comics entnommen und zeigt den titelgebenden Raumfahrer in Aktion. Zugleich handelt es sich dabei um eine Szene aus dem ersten Roman.

Kommentare:

  1. Hallo Achim
    Danke für die literarische Umsetzung von Nick. Nun kann ich endlich seinen Abenteuern folgen!
    Mit den Comics hatte ich nie was am Hut. Mit der Muttermilch wurden mir quasi Mickey Maus und Fix & Foxi eingeflößt. Als ich meine Vorlieben selber wählen durfte, verfiel ich den Helden mit den Strumpfhosen, die heutzutage die Kinos besuchen (Superman, Batman, Spider-Man). Hansrudi Wäscher fiel mir bloss positiv auf, wenn ein Buffalo Bill Heft wieder mal gut gezeichnet war.

    Sigurd, den ich von einem Kollegen lesen durfte, war nicht wirklich mein Ding. Vielleicht hätte ich aber auch besser die NICK-Comics gelesen. Jetzt, gepaart mit Deiner Schreibe, ein MUSS. Hoffentlich bleibt uns die Serie länger erhalten.
    Toitoitoi für Deine weiteren Projekte!

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Michel!
    Wenn die NICK-Romane so gut einschlagen wie die TIBOR-Adaptionen, sehe ich für weitere Veröffentlichungen zuversichtlich in die Zukunft.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Achim,

    ich habe gerade "zufällig" gelesen dass das Buch in einer streng limitierten Auflage erscheint. Glücklicherweise sind noch ein paar vorbestellbar ... ich habe sofort zugeschlagen.

    Ich hoffe die Nick Bände werden ein Erfolg, aber danach sehen die Vorbestellung ja aus ...

    Gruß Norbert

    AntwortenLöschen
  4. Der Hoffnung schließe ich mich gerne an, Norbert, danke. Und ja, die Vorbestellungn stimmen zuversichtlich.

    AntwortenLöschen