Donnerstag, 5. Juli 2012

Verloren im Weltall

Mein erster Beitrag für den neuen Ren Dhark-Zyklus ist fertig. Das Manuskript ging vergangene Nacht an den Verlag. Das Buch, eine Gemeinschaftsproduktion mit Uwe Helmut Grave und Jan Gardemann, wird den Titel Rückkehr ins Ungewisse tragen. Es ist bereits Band 37 von REN DHARK - WEG INS WELTALL. Nachdem die beiden Kollegen vorgelegt haben, schließt mein Romanpart das erste Buch des neuen Zyklus ab.

Inhaltlich beschäftige ich mich zunächst mit einer philosophischen Frage. Wie verhalten sich Lebewesen, wie denken sie und wie fühlen sie sich, wenn ihnen ein Angebot gemacht wird, das ihr Leben grundsätzlich verändert? Worum genau es sich dabei dreht, möchte ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten, um den Lesern nicht die Spannung zu rauben.

Danach widme ich mich einer Havarie im Weltraum, einem Stranden der besonderen Art. Einige bekannte Akteure des Dhark-Kosmos gehen auf eine Weise verloren, mit der man bis dahin nicht gerechnet hatte. Ein unheimlicher Vorgang ereignet sich, der scheinbar gegen die gültigen Naturgesetze verstößt. Direkt betroffen von diesen Ereignissen sind auch die bei den Lesern sehr beliebten Nomaden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten