Donnerstag, 28. Dezember 2017

Andreas Zwengel aus Ren Dhark Team ausgeschieden

Der werte Andreas Zwengel gehört nicht länger dem Autorenteam von Ren Dhark an. Als ich von seiner Entscheidung, das Team zu verlassen, erfuhr, kam sie für mich überraschend, ebenso wie für die anderen Kollegen. Damit hatte niemand gerechnet, denn seit seinem Einstieg hat Andreas sich zu einer festen Größe bei Ren Dhark entwickelt.
 
Seinen ersten Beitrag zum Dhark-Kosmos lieferte er in Vereinigung der Alten Völker, dem 55. Band von Weg ins Weltall. Das war im Mai 2015. Damals stieß Andreas dazu, nach dem Tod von Hajo F. Breuer und dem gesundheitsbedingten Ausscheiden von Uwe Helmut Grave, und er erwies sich rasch als Bereicherung.
 
Insgesamt steuerte er 6 Romane für die Hauptserie bei, zuletzt war er an Band 71 mit Titel Lorrons Erbe beteiligt. Außerdem verfasste er mit Das Capgras-Syndrom, Ewiger Winter und Willkommen in Dagmeer! 3 abgeschlossene Sonderbände nach eigenen Exposés.
 
Andreas betreibt die Schreiberei nur nebenberuflich, ist also zeitlichen Beschränkungen unterworfen. So entschied er, sich stärker um seine eigenen Projekte kümmern zu wollen. Ich bedaure seinen Ausstieg bei Ren Dhark zwar, kann seine Beweggründe jedoch verstehen. Der SF-Szene wird er – zum Glück! – nicht verloren gehen.
 
Nach Andreas' Bekanntgabe seiner Entscheidung haben wir über mögliche Nachfolger nachgedacht, und es standen durchaus einige interessante Namen im Raum. Schlussendlich wurde jedoch die Entscheidung getroffen, keinen weiteren Autoren zu verpflichten. Das künftige Team besteht also aus Ben B. Black, Jan Gardemann, Nina Morawietz und mir.

Keine Kommentare:

Kommentar posten