Dienstag, 9. Juli 2013

Ein Karton voll Dhark

Von jedem REN DHARK-Roman, den ich verfaßt oder mitverfaßt habe, erhalte ich einen Stapel Belegexemplare. Das ist Usus, freut mich aber trotzdem jedes Mal aufs Neue. Es gibt kaum etwas Schöneres, als das fertige Produkt seiner Schreibtätigkeit in Händen zu halten. Ich blättere dann stets gleich ein wenig darin herum und rufe mir die eine oder andere Szene, die ich Wochen zuvor geschrieben habe, noch einmal in Erinnerung.

Heute brachte die Post einen besonders großen Karton. Er enthielt die Belegexemplare gleich zweier neuer Dhark-Romane, die soeben erschienen sind. Das ist zum einen der 42. Band der Hauptserie "Weg ins Weltall" mit Titel Pyrrhussieg. Die aktuelle Fortsetzung habe ich gemeinsam mit den Kollegen Jan Gardemann und Uwe Helmut Grave geschrieben. Mit dem vorliegenden Buch feiert der laufende Zyklus auch schon wieder Halbzeit. Damit ist schon wieder weit mehr als ein Jahr vergangen seit unserer letzten Autorenkonferenz.

Der zweite Roman heißt Hundert Jahre Krieg und stammt allein aus meiner Feder. Es handelt sich um den 22. Band von Unitall, einer Reihe mit abgeschlossenen Geschichten aus dem Kosmos von Ren Dhark. Ich finde es schön, daß auch die Sonderbände stetig weiterlaufen. Zu beiden hat wie immer Hajo F. Breuer die Exposés geschrieben, und die Titelbildgraphiken stammen obligatorisch von dem in den USA lebenden Künstler Ralph Voltz. Deshalb sind sie auch gut wie immer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten