Samstag, 20. Juni 2015

Vereinigung der Alten Völker

Die Post brachte Bücher, denn der nächste Ren Dhark ist erschienen. Wie immer ist es ein gutes Gefühl, die Belegexemplare meines neuen Werks in Händen zu halten. Das Buch trägt den Titel Vereinigung der Alten Völker, das Titelbild zeigt Vertreter von drei eben jener Völker: einen Fanjuur, einen Rateken und einen Utaren. Ein passendes Motiv, das Ralph Voltz sehr schön in Szene gesetzt hat.

In meinem Romanteil erkundet Ren Dhark eine uralte Station, die längst nicht so harmlos ist, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Wächter Simon, Doris und Arlo, die eine für alle Beteiligten lebensbedrohende Wesensveränderung durchmachen. Ist die unterirdische Station dafür verantwortlich oder eine andere unheimliche Macht, die mit den Angehörigen des Wächterordens noch eine Rechnung offen hat? Das verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Nur soviel sei gesagt: nämlich dass die Hintergründe in der historischen Vergangenheit des Dhark-Epos verborgen liegen. Gelingt es Ren Dhark nicht, das düstere Geheimnis zu enthüllen, sind die Wächter, allen voran Simon, verloren.

Das Buch habe ich gemeinsam mit Nina Morawietz und Andreas Zwengel verfasst. Über Ninas Rückkehr zu Ren Dhark und ihren festen Einstieg ins Autorenteam habe ich bereits berichtet. Mit Andreas ist ein weiterer Autor dazu gestoßen. Da Uwe Helmut Grave nicht mehr für Ren Dhark schreibt und Ben B. Black mit dem Erstellen der Exposés weitgehend ausgelastet ist, blieben nur noch Jan Gardemann und ich übrig. Das Einbinden zusätzlicher Autoren war also zwangsläufig erforderlich. Die Leser dürfen sich auf die neuen Kollegen freuen.

Kommentare:

  1. Hallo, ich würde gerne mal wieder bei Ren Dhark einstellen, am besten via eBook auf Amazon. Leider finde ich nur Band 1-8 des "Weg ins Weltall" Zyklus bei Amazon, danach gibt es die Bücher nur noch im Papierformat? Was, wieso, warum? Bin etwas verwirrt und wäre für Hinweise dankbar.

    AntwortenLöschen
  2. Zunächst einmal danke für deine Nachricht und deine Anfrage. Dein Interesse an Ren Dhark freut mich natürlich. Altleser von früher? Nehme ich zumindest an.

    Zu deiner Frage: Die Ebooks erscheinen erst seit einer kurzen Weile, seit anderthalb Jahren oder so. Sie wurden nicht parallel zu den Printausgaben publiziert. Zunächst wurden die Classics digitalisiert, dann der Drakhon-Zyklus, danach der Bitwar-Zyklus.

    Seit kurzem folgen nun die Weg ins Weltall-Bücher. Wie du richtig schreibst, sind davon bisher die ersten 8 Bände erschienen. Die Veröffentlichung geht peu a peu weiter. Auch die Leser von Ebooks kommen also in den Genuss sämtlicher Romane.

    Wenn du magst, schau hin und wieder auf die Verlagsseite. Dort sind die jüngsten Veröffentlichungen ständig auf dem neuesten Stand:
    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/Default.html

    Viele Grüße - und ich würde mich freuen, wenn du mal wieder in meinen Blog reinschaust und gerne gelegentlich einen Kommentar hinterlässt

    AntwortenLöschen