Samstag, 10. Januar 2015

Posthume Ehrung für Johnny Bruck

Ganz aktuell ist der Artikel nun wirklich nicht mehr. Das liegt auch daran, daß das Magazin mit erheblicher Verspätung erschienen ist. In der 38. Ausgabe der Clubpostille des Hansrudi Wäscher-Fanclubs berichten  Rüdiger Schäfer und Gerhart Renner über die posthume Verleihung des "Ritters der Neunten Kunst" an Johnny Bruck. Der Künstler ist vor allem bekannt geworden durch die zahlreichen Titelbilder für Perry Rhodan. Das Wirkungsfeld des 1995 verstorbenen Künstlers ging aber weit darüber hinaus.

Verliehen wurde der Preis schon auf dem Garching-Con 2013. Die Laudatio hielt der mittlerweile ebenfalls verstorbene Eckhard Schwettmann. Den Ehrenpreis übergaben die HRW-Clubvorstände Sepp Schrottner und Gerhart Renner an Johnnys Witwe Bonnie Bruck. Auch mit Verspätung ein schöner Artikel und für mich eines der Herzstücke der aktuellen Ausgabe. Daß das Magazin für mich längst kein Fanzine mehr ist, weil es sowohl von der Aufmachung her als auch inhaltlich professionell daherkommt, habe ich wohl früher schon erwähnt.

Auf 76 A4-Seiten gibt es für die Fans von Hansrudi Wäscher einmal mehr eine Fülle bunten Materials über und um den Altmeister. Telefon- und Tarotkarten von Wäscher, eine Auflistung der Sigurd-Veröffentlichungen von 2004 bis 2014, Blicke von Fans in die Vergangenheit, ein Artikel über die Piccolo-Bildserie Nizar, Material über die fliegenden Abenteurer "Bob und Ben" und Impressionen der vorausgegangenen Clubtreffen. All das ist natürlich sehr speziell und daher für Außenstehende nur bedingt interessant.

Doch wie immer im HRW-Magazin finden sich auch ausführliche Blicke über den Tellerrand hinaus. So der 3. Teil von Stefan Medunas Artikelserie über die Tarzan-Romane von Edgar Rice Burroughs oder der 2. Teil einer Reihe von Hans-Joachim Neupert über Old Shatterhand, beides reich bebildert. Abgerundet wird das Magazin durch den mehrseitigen Comic "Der Irrtum des Zauberlehrlings" von Hansrudi Wäscher. Das Titelbild zeigt ein Motiv aus "Bob und Ben", obwohl der Dicke mit dem roten Bürstenhaarschnitt für mich wie der Prototyp des Reginald Bull aussieht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten