Mittwoch, 4. Januar 2017

Im Bett mit Ren Dhark

Pünktlich zum Jahreswechsel habe ich die Arbeit an Ren Dhark 68 abgeschlossen und das alte Jahr damit, was die schriftstellerische Arbeit betrifft, positiv beendet. Die Überschrift dieses Posts mag dem einen oder der anderen vielleicht ein wenig merkwürdig vorkommen, doch das ist sie beileibe nicht. Schließlich ist der gute Ren Dhark, wenn es ihm auch bestimmt zu sein scheint, die Galaxis zu retten, ein Mann aus Fleisch und Blut und als solcher nicht gegen die betörenden Reize einer schönen Frau gefeit.

Und so geschieht es halt in meinem neuen Manuskript, dass Ren, wie oben angedeutet, tatsächlich mit einer Frau im Bett landet. Getreu dem Motto: Schatz, wir müssen reden, zieh dich schon mal aus. Als ich die kleine Episode bei einem Telefonat mit Expokrat Ben B. Black erwähnte, entfuhr es Ben prompt: "Du hast hoffentlich keinen Porno draus gemacht." Ich sah ihn buchstäblich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber ich konnte ihn beruhigen. Nein, habe ich natürlich nicht.

Der Schwerpunkt der Handlung liegt diesmal ganz und gar auf der POINT OF und ihrer Besatzung. Es treten Umstände ein, die eine Rückkehr aus der Zwerggalaxis Voktar in die heimatliche Milchstraße unmöglich machen. Bei ihrer Suche nach einer Lösung für das Problem stoßen die Raumfahrer von der Erde auf ein ganz spezielles Volk, bei dem sie erhellende Informationen über die Hintergründe der Geschehnisse in Voktar erhalten. Es ist nicht übertrieben, zu sagen, dass diese Erkenntnisse dazu angetan sind, Ren Dhark und seine Leute gewaltig zu schockieren.

Ein unheimliches Erlebnis hat Arc Doorn. Der jahrtausendealte Worgun in Menschengestalt erhascht unerwartet einen Blick in die Vergangenheit. In einer Vision erhält er Eindrücke einer gefährlichen Macht, von der die Menschheit schon früher rudimentäre Kenntnis erlangte. Um wen es sich dabei handelt, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Nur, dass der Titel dieses Posts auch anders hätte lauten können, nämlich: Rückkehr nach Arkan-23.

Keine Kommentare:

Kommentar posten