Donnerstag, 25. August 2011

Ein Plausch bei Center TV

Nachdem letzte Woche Außenaufnahmen auf dem Programm standen, war gestern Studiotermin angesagt. Center TV wollte über meine Autorentätigkeit berichten. Ronnie Hitz hatte den einleitenden Bericht rund um meine Leib- und Magenserie REN DHARK angelegt. So wurde auch Dhark-Herausgeber Hajo Breuer ins Studio eingeladen.

Hajo und ich trafen uns mit Ronnie Hitz, und wir besprachen ein paar grundlegende Dinge für das bevorstehende Live-Interview. An dieser Stelle noch einmal meinen Dank an Ronnie, der auf mich zugekommen war und den Bericht für die Sendung RheinZeit überhaupt erst in die Wege geleitet hatte. Es ging alles recht zügig vonstatten. Wir ließen das Pudern in der Maske und einen Werbeblock über uns ergehen, dann saßen wir auch schon im Studio und harrten der Fragen, die auf uns zukommen sollten.

Zunächst einmal fiel mir auf, daß Moderatorin Angela Knobloch noch viel hübscher ist als im Fernsehen. Meine befürchtete Nervosität stellte sich zum Glück nicht ein. Ein bißchen Lampenfieber hatte ich zwar, aber es hielt sich in Grenzen. Denn die Fragen kamen locker rüber, und so gingen mir die Antworten leicht von der Zunge. Auch in dem Interview ging es vorwiegend um REN DHARK. Bevor ich so richtig begriff, was eigentlich geschah, waren wir bereits fertig.

Es war eine sehr interessante Erfahrung, mal die Atmosphäre in einem Fernsehstudio zu schnuppern. Alles geht viel unspektakulärer vonstatten als ich es mir vorgestellt hatte. Nach dem Dreh war ich gespannt, wie ich rübergekommen war. Dazu morgen ein paar Zeilen.

Der komplette, knapp zehnminütige Bericht ist jetzt auch im Internet zu finden. Einfach dem Link folgen und dann die RheinZeit-Sendung vom 24. August anklicken:
http://koeln.center.tv/cms/index.php?id=215

Keine Kommentare:

Kommentar posten