Dienstag, 10. April 2012

Historische Schauergeschichten

Unter diesem Motto fand die Führung in kleiner Runde statt. Dank der geringen Teilnehmerzahl bekam jeder mit, was der eloquente Erzähler in lockerem Tonfall zu berichten wußte. Es ging los an der Kreuzblume vorm Kölner Dom, durch die Altstadt und bis zum Heinzelmännchenbrunnen.

Natürlich beruhen die historischen Schauergeschichten weitaus mehr auf Dichtung und Legenden als auf historischen Überlieferungen. Trotzdem sind sie in einen geschichtlichen Kontext eingebunden, beschäftigen sich mal mit dem Dombau, mal mit der Zeit, da in Köln die Pest wütete.

Einige der Geschichten kennt jedes Kind, so wie die von den fleißigen Heinzelmännchen. Auch andere wie die um Richmodis von Aducht waren mir hinlänglich bekannt. Doch ein paar weitere waren mir völlig neu. Allein für sie haben sich die 90 Minuten Wanderung und Zuhören gelohnt. Kann ich empfehlen, sowohl für Einheimische als auch für Köln-Besucher.

Keine Kommentare:

Kommentar posten