Samstag, 19. August 2017

Die Akte Grovis

Ich freue mich immer, wenn ein neuer Roman aus meiner Feder oder ein Buch, an dem ich mitgeschrieben habe, das Licht der Welt erblickt, so wie nun wieder geschehen. Ren Dhark - Weg ins Weltall Band 70 ist erschienen, und die Belegexemplare sind eingetroffen.

Immer noch suchen Ren Dhark und die mit der Point of in NGK 3109 gestrandeten Raumfahrer von der Erde nach einem Weg, die von den Friedensstiftern unterjochte Kleingalaxis verlassen und in die heimatliche Milchstraße zurückkehren zu können. Wenn die Hintergründe des Geschehens in Voktar auch weiterhin hinter einem Nebel verborgen liegen, so schreiten die Ereignisse doch dramatisch voran. Das gilt besonders für die vom Rest des Universums abgeschottete Enklave, deren Bewohner nicht wissen, dass es da draußen noch so viel mehr gibt als nur ihr eigenes kleines Sonnensystem. Und wenn sie es wüssten, würde ihnen das etwas nützen? Diese Frage stellen sich Ren Dhark und seine Gefährten, während sie weiterhin von den Schergen der Friedensstifter gejagt werden und um ihre eigene Existenz fürchten müssen.

Als Klappentext liest sich das so: "Ren Dhark und seine Begleiter versuchen, dem Geheimnis hinter dem System der Großen Sonne auf die Spur zu kommen. Dabei verdichtet sich immer mehr der Eindruck, dass hier bei Weitem nicht alles so ist, wie es zu Beginn den Anschein machte. Währenddessen stehen die GSO-Agenten Ömer Giray und Liv Sanders auf Danlechraa vermutlich vor einem großen Durchbruch in ihren Ermittlungen, denn sie stoßen auf die Akte Grovis."

Den Roman habe ich diesmal zusammen mit Nina Morawietz und Jan Gardemann geschrieben. Das Exposé stammt von Ben B. Black und das Titelbild des Buches wie immer von Ralph Voltz.

Keine Kommentare:

Kommentar posten